Reise nach Isfahan

Isfahan Sehenswürdigkeiten

Isfahan – die Stadt, die bei keiner Iranreise fehlen sollte. Kaum ein anderer Ort im Iran bietet eine derartige Fülle an beeindruckenden Sehenswürdigkeiten. So verwundert es auch nicht, dass es vor allem Bilder aus Isfahan sind, die bei vielen iranischen Reiseführern oder Artikeln zum Iran die Titel zieren.

Auf dem Weg nach Isfahan
Aylin und ich auf dem Naqsch-e-Dschahan-Platz

Naqsch-e Dschahan: Einer der größten Plätze der Welt

Wenn du zum ersten Mal den Naqsch-e-Dschahan-Platz betrittst, wird dich vor allem die schiere Größe beeindrucken. Denn mit fast neun Hektar Gesamtfläche zählt er zu den größten öffentlichen Plätzen der Welt.

Direkt am Platz findest du dann auch viele der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Isfahan und vom Iran. Der Besuch des Platzes selbst ist kostenlos, für die Besichtigung der Moscheen fällt aber Eintritt an. Dieser lohnt aber vor allem für die Scheich-Lotfollāh-Moschee, welche mit ihren riesigen Kuppeln und unzähligen Details beeindruckt.

Scheich-Lotfollāh-Moschee: Mehr Details als das Auge erfassen kann

Die Scheich-Lotfollāh-Moschee ist aus mehreren Gründen ein absolutes Highlight einer Iranreise. Zum einen beeindruckt die Moschee natürlich durch ihre Größe, welche auch noch auf dem riesigen Platz imposant wirkt. Zum anderen sind es die vielen Details in den Kuppeln, die immer wieder die Frage hervorrufen, wie lange die Arbeit daran wohl gedauert haben muss…

Der Basar in Isfahan

Wie Kaschan und Teheran verfügt auch Isfahan über einen Basar, welcher direkt vom Naqsch-e Dschahan-Platz zugänglich ist und ebenfalls zu Isfahans Sehenswürdigkeiten zählt. Je näher die Shops am Platz gelegen sind, desto mehr Souvenirs (wie bspw. Süßigkeiten) gibt es dort zu kaufen. In den weiterführenden Gassen finden sich dann wie gewohnt unzählige weiteren Shops und Restaurants.

Der Bazar in Kaschan

Die Brücken von Isfahan

Neben den tollen Moscheen ist Isfahan auch für seine vielen Brücken bekannt, welche über den städtischen Fluss Zayandeh Rud führen. Auch wenn der Fluss des öfteren aufgrund von Wassermangels komplett ausgetrocknet ist, sind die Brücken wie bspw. die Si-o-se Pol ein beliebter Treffpunkt der Iraner. Sei es für private Treffen im Schutz der Brücke, für ein entspanntes Nickerchen zur Mittagszeit oder zum gemeinsamen Singen und Musizieren, was vor allem abends gerne gemacht wird.

Weitere Ziele in Isfahan

Auch wenn sich die meisten Sehenswürdigkeiten in Isfahan in direkter Nähe zum Naqsch-e Dschahan-Platz befinden, hat die Millionenstadt noch viele weitere interessante Ecken zu bieten. Das vor allem für seinen tollen Innenhof bekannte Abbasi Hotel, das armenische Viertel mit der Vank-Kathedrale oder der Soffeh Mountain Park (es führt ein Cable-Car nach oben) sind weitere Ziele, welche bei einem Besuch in Isfahan angesteuert werden können.

 

Blick vom Soffeh Mountain Park
Die Vank-Kathedrale im armenischen Viertel
Blick vom Soffeh Mountain Park
Einer alter Mercedes in Isfahan
Die Jameh Mosque etwas weiter nördlich
Eine freundliche iranische Familie in ihrem alten Mercedes

Isfahan Sehenswürdigkeiten

Auf der folgenden Karte findest du alle hier aufgeführten Locations (und einige weitere wie den Fin Garden) als Markierung vermerkt. Du kannst die Karte oder die einzelnen Punkte einfach deinem eigenen Google-Account hinzufügen und für deine Reise nutzen!

Was denkst du?

Warst du bereits in Isfahan und hast du weitere Tipps? Oder hast du Fragen zu Isfahan? Schreibe einfach einen Kommentar!

Meine Kamera bei dieser Reise

Olympus OM-D E-M10

Die Fotos dieser Reise habe ich mit einer Olympus OM-D E-M10 aufgenommen und in Lightroom bearbeitet. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, schaue dir meinen Artikel zum Thema Reisekameras an.


Mehr erfahren
Olympus OM-D E-M10

Kai

Norddeutscher im Schwabenland mit einer Leidenschaft für Reisen, Fotografie und Digitale Medien. Dieser Blog ist meine persönliche Spielwiese.

Mehr über mich
Weitere Artikel

Privacy Preference Center